Halberstung, das Dorf zwischen Sinzheim und der nahen Autobahn

BADISCHES TAGBLATT


Freitag, 30.November 2012  Weihnachtsbaum am Rathausplatzin Sinzheim aus Halberstung                                a) als JPEG-Datei     b) als PDF-Datei ganze Seite

Samstag, 17.November 2012  Nutzung des früheren Schulgebäudes durch örtliche Vereine als JPEG-Datei

Donnerstag,15.Nov. 2012 Bericht zum "laufenden" Berg - Lärmschutzwall bei Halberstung                                     a) als PDF-Datei    b) als JPEG-Datei

Dienstag, 25.September 2012  Fertigstellung des Lärmschutzwalles nördl. vom Rasthof Bühl                                      a) als PDF-Datei    b) als JPEG-Datei

Bericht vom Montag, dem 16.Juli 2012 von der Autobahnsperrung und dem Brückenabbruch (Fr./Sa.)
als PDF
                                                                                                 a) ganzen Seite              b) Detail

Bericht von der
Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 25.April 2012   //   Ausgangstext von klk als PDF-Datei

Fasenacht in Halberstung am Freitag, 17.Februar 2012 
                                               a) als JPEG-Datei        b) als PDF-Datei (Detail)      c) als PDF-Datei (Seite)

Dank u. Anerkennung
für den ausscheidenden Hallenwart Dieter Fechner     a) PDF-Datei    b)  JPEG-Datei


Ortstermin mit der "Via Solutions Südwest"
in Halberstung     a) als PDF-Datei     b) als JPEG-Datei

Brecheranlage auf dem ehemaligen "Sulzer-Areal"   
                     Artikel vom  Samstag, 8.Oktober 2011  und vom Mittwoch, 12.Oktober 2011

MAIFEST: Maibaumstellen 2011 durch den "HSV" (Halberstunger Spielvereinigung e.V.)

Unfall vom Samstag, dem 12.Februar 2011 an der L80 bei Halberstung :  als PDF-Datei und als JPEG-Datei

28.Juli 2010  - Ortschaftsrat Weitenung zum "Rasthofweg"

BT vom 9.Juli  2010 - neue Brücke zum "Rosenhof" über den Sandbach

BT vom 4.Juni 2010 - Autobahnanbindung - Stellungnahme der Bündnis/Grünen

BT vom 28.Mai 2010 - UVS zur Autobahnanbindung ab Halberstung ist abgeschlossen

BT vom 23.April 2010 - Jahreshauptversammlung 2009 und Detail aus dieser Seite

BT  Dienstag, 23.Februar 2010 - Ortschaftsrat Weitenung wehrt sich gegen Aussagen des OB Striebel  

BT vom 18.Februar 2010 - geschichtlicher Rückblick und Aktuelles zum Thema A5

BT vom 18.Februar 2010 - Richtigstellung des Vereinsvorsitzenden der "BVH", Jürgen Gushurst

BT von Fastnachtsdienstag, 16.2.2010 - Verarbeitung eines LESERBRIEFs von klk

BT am Rosenmontag, 15.Februar 2010 - Fastnacht vom 12.2.2010 


eklatante Straßenschäden BT v. 13.Februar 2010

Zu diesem Bericht ist dringend anzumerken, dass die Zeitungs-Redaktion einen grundlegenden Fehler gemacht hat, als sie im Eingangstext erwähnt, dass der Schriftführer der Bürgervereinigung mit Strafanzeige droht.

Diese Darstellung trifft nur bedingt zu!

Tatsache ist nämlich, dass es sich bei der Aktion um das private Vorgehen unseres Vorstandsmitgliedes Karl Leo Knopf gehandelt hat. Er hat den Oberbürgermeister der Stadt Bühl in eigenen Namen aufgesucht und nachdem er ihn nicht angetroffen hat, in seinem eigenen Namen eine eMail geschrieben. Die Presse wurde von ihm mit "Cc:" in Kenntnis gesetzt.

Hiermit machen wir jedoch deutlich, dass die BÜRGERVEREINIGUNG grundsätzlich der Meinung ist, dass die unendliche Geschichte des miserablen Straßenzustandes am Rasthofweg dringendst einer Lösung bedarf. Schon seit 14 Jahren haben wir bei der Stadt Bühl immer wieder eine Sanierung angemahnt und es wurde immer wieder nur geflickt.

Bemerkenswert dabei, dass nach der zugegebenmaßen unkonventionellen (privaten) Vorgehensweise unseres Schriftführers Knopf plötzlich Aktionen in Form zusätzlicher Sicherungsmaßnahmen (Geschwindigkeits-begrenzung von 50 km/h auf 20 km/h und Aufstellung von Warnbaken) durch die Stadt Bühl durchgeführt wurden.

Am heutigen Rosenmontag wurden trotz der winterlichen Temperaturen sogar die schlimmsten Löcher verfüllt.

Interessant ist in diesem Zusamenhang die Aussage des OB Striebel, der erstmals "die Katze aus dem Sack gelassen hat" in dem er dem "ABB" sagte, dass der Ortschaftsrat Weitenung die geplante Straßenerneuerung verhindert hat. Als Begründung für die Blockadehaltung hat er die Furcht der Weitenunger vor einem höheren Verkehrsaufkommen genannt.

BT v. 13.Januar 2010 / Neujahrsempfang der Gemeinde Sinzheim und ÖL-UNFALL in Halberstung

Satire zum Jahresbeginn  man beachte die Ausführungen in den Monaten Februar und März  

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BT-Bericht vom 3.Dezember 2009

Im nachfolgenden Zeitungsbericht vom 3.Dez.2009 wird deutlich, wie wichtig es wäre, einen "Lkw-Großparkplatz" erst nördlich der Einmündung der B500 in die A5 und damit nördlich der Autobahnanbindung Baden-Baden zu bauen. Der Bericht zeigt auf, dass derzeit täglich ca. 4.000 Lkw von Frankreich kommend über die Staustufe Iffezheim fahren. (Tendenz: steigend).             Wenn man davon aus geht, dass 90 % dieser Lkw auf die A5 nach Norden fahren, so wird die Forderung der Gemeinde Sinzheim untermauert, dass man anstatt beim Rasthof Bühl z.B. auf Höhe von Muggensturm und vor Malsch einen Lkw-Parkplatz bauen sollte. Angebunden an die dort bereits vorhandene P/WC-Anlage stünden ausreichend Flächen zur Verfügung und es wäre keine Wohnbebauung, sonden allerhöchstens Gewerbegebiete von Muggensturm und Malsch tangiert.  Die nötige Infrastruktur (Autobahnausleitung und -zufahrt, Strom, Wasser, Abwasser) wäre bereits vorhanden.

Zwischen der TuR-Anlage Bühl und diesem Lkw-Rastplatz würde gerade mal eine Distanz von 18,5 km sein und damit eine Fahrtzeit von nur 12 Minuten liegen. Der oben genannte Vorteil, dass auch die "B500-Lkw" einen Rastplatz finden  würden, muss in die Abwägung mit aufgenommen werden.  

Sage also keiner, es gäbe keine Alternative zum "Standort Nord" beim Rasthof Bühl    und damit vor unseren Haustüren! 

 

Artikel vom 5.Dezember 2009 im "BT" unter Bühl

Kurzmitteilung vom 19.11.2009 im "BT"

Badisches Tagblatt vom 13.Nov.09

(mit sehr informativem Luftbild)